fragen stichworte

Centos 7.1 Loopback-Schnittstelle erstellen

Ich versuche, eine IP-Adresse auf Lo zu verweisen oder eine neue Loopback-Schnittstelle wie lo: 1

zu erstellen

Ich habe/etc/sysconfig/network-scripts/ifcfg-lo: 10

erstellt
DEVICE=lo:10
IPADDR=192.168.10.1
NETMASK=255.255.255.0
NETWORK=192.168.10.0
BROADCAST=192.168.10.255
ONBOOT=yes
NAME=lo10

Wenn ich ifup lo: 10

mache
[root@xxxx network-scripts]# ifup lo:10
Error: no device found for connection 'lo10'.

Kann jemand bitte etwas Licht in dieses Problem bringen. Ich habe diese Methode zum Aliasing von IP-Adressen an physischen Schnittstellen ohne Probleme verwendet.

Dies ist kein Duplikat, da Michael versucht hat, darauf hinzuweisen, dass ich die korrekt dokumentierte Methode ausprobiere und den rc.local nicht so verwenden möchte, wie er in der gleichen Frage vorgeschlagen wird.

antworten

Die einzige Möglichkeit, dies zu erreichen, ist die Ausgabe eines

systemctl network restart

Dann bekommst du das

ip addr
1: lo: <LOOPBACK,UP,LOWER_UP> mtu 65536 qdisc noqueue state UNKNOWN
    link/loopback 00:00:00:00:00:00 brd 00:00:00:00:00:00
    inet 127.0.0.1/8 scope host lo
       valid_lft forever preferred_lft forever
    inet 192.168.11.1/24 brd 192.168.11.255 scope global lo0:10

Sie können jedoch nur eine IP-Adresse hinzufügen, damit Sie keine neue Schnittstelle erstellen müssen.

ip addr add 192.168.12.1/24 dev lo

und Sie erhalten dies

inet 192.168.12.1/24 scope global lo
   valid_lft forever preferred_lft forever

Auf CentOS enthält das ifup-Skript dieses Snipet

if [ -x/sbin/ifup-local ]; then/sbin/ifup-local ${DEVICE}
fi

Sie können also eine Datei mit dem Namen /etc/sysconfig/network-scripts/ifup-local erstellen und die Dinge für Sie erledigen lassen, sobald die Schnittstelle aktiv ist

#!/bin/sh
if [[ "$1" == "lo" ]]
then
  ip addr add 192.168.2.1/24 dev lo
else
  # do something else  
fi